Museum für Kunstfälschung


Beim Kunstkauf betrogen werden!? Da weiß man nicht, wie einem geschieht. Es ist Henk und Erna Plenter mehrmals passiert. Ende der 1990er Jahre zogen sie mit ihrer Privatsammlung aus Gemälden und zeitgenössischer Glaskunst in das ehemalige Rathaus am Dorfanger („Brink“) in Vledder.

Die Kollektion mit gefälschten Kunstwerken ist im Laufe der Jahre stetig größer geworden. Kunst…

Beim Kunstkauf betrogen werden!? Da weiß man nicht, wie einem geschieht. Es ist Henk und Erna Plenter mehrmals passiert. Ende der 1990er Jahre zogen sie mit ihrer Privatsammlung aus Gemälden und zeitgenössischer Glaskunst in das ehemalige Rathaus am Dorfanger („Brink“) in Vledder.

Die Kollektion mit gefälschten Kunstwerken ist im Laufe der Jahre stetig größer geworden. Kunstliebhaber aus dem ganzen Land, die beim Kunstkauf betrogen wurden, bieten ihre Ankäufe in Vledder an. Zuwachs gibt es außerdem durch Schenkungen von Besuchern und durch Objekte, die von Auktionshäusern aus dem Handel genommen wurden. Zudem steht das Museum in engem Kontakt mit dem Team Kunst und Antik der Landespolizei. Werke von berühmten Künstlern wie Appel, Picasso, Dalí, Matisse und Rodin werden öfter gefälscht als man denkt. Was bewegt Meisterfälscher wie Han van Meegeren oder Geert Jan Jansen dazu, Gemälde zu fälschen? Das erfährst du in diesem Kunstmuseum.

Das Museum besitzt auch eine internationale Glaskunst-Sammlung und organisiert wechselnde Ausstellungen. In der Ausstellung „Wereldbeelden“ (Weltbilder) wirst du von Gineke Zikken und ihren Gemälden auf eine Weltreise entführt. Zu sehen sind Stadtansichten von Amsterdam und New York bis hin zu Straßenszenen in Afrika (ab 1. April). Künstler aus den Provinzen Drenthe und Friesland zeigen ihre von Karel Appel inspirierten Gemälde (ab 1. April). Wouter Berns stellt ab dem 2. Juli hier aus. Auf seinen Gemälden werden unvorstellbare, aber dennoch nicht unmögliche Welten lebendig. Der Maler Ger Eikendal widmet sich in seinen Werken gesellschaftlich relevanten Themen (ab 1. Oktober).

Praktische Informationen:
Service:  Rollstuhlgerecht, Behindertentoilette, Parkplatz, Führung nach Vereinbarung, Museumsshop, Museumscafé, Terrasse, Aktivitäten für Kinder.

Öffnungszeiten: April bis Dezember: montags und dienstags geschlossen | mittwochs bis sonntags 10:00 – 17:00 Uhr

Eintritt: Erwachsene 8,00 € | Kinder (4 bis 12 Jahre) 3,00 € | Kinder (0 bis 3 Jahre) Eintritt frei

Öffnungszeiten

  • Achtung: Öffnungszeiten können an Feiertagen abweichen
  • Sehe website für aktuelle öffnungszeiten

Preise

  • Erwachsene8,00 €
  • Kinder3,00 €

In der Nähe

Zeige Suchergebnisse