Drenthe zu Hause

Während die Welt gerade stillsteht, warten wir. Auf den Moment, in dem wir wieder frei und verantwortungsvoll reisen dürfen. Auf das Leben, das uns vertraut ist. Auf den Augenblick, in dem Raum sich nicht mehr nach Pflicht anfühlt, sondern wieder nach Luxus. Während wir warten, geht das Leben weiter. In den Urwäldern Drenthes. Auf der Heide und bei unseren Schafherden. Um dir das Warten zu versüßen, möchten wir dir schon zu Hause unsere großartige Natur vorstellen. 

Nah und vertraut

Ein Besuch in Drenthe erscheint momentan vielleicht weit entfernt. Sobald aber Reisen wieder vertretbar ist, ist Drenthe ein gutes Ziel. Nicht weit entfernt, weitläufig und vertraut. Die Provinz Drenthe grenzt an Deutschland. Keine zwei Stunden von Osnabrück und Bremen, drei Stunden Fahrtzeit von Köln entfernt. 

Jetzt schon von bald träumen ... - Drenthe wartet auf dich!

Lehn dich zurück und träum dich hinein in diese wunderschönen Bilder von Drenther Naturschutzgebieten

 

 

Besuch die Hünengräber

Hünengräber sind die ältesten Zeugnisse menschlicher Kultur in den Niederlanden. Auf dem virtuellen Rundgang des Hünengrab-Informationszentrums lernst du alle 52 kennen.

Sieh dich um

Virtueller Spaziergang

Wenn du nicht nach Drenthe kommen kannst, bringen wir Drenthe einfach zu dir! Auf 360-Grad-Bildern kannst du den Nationalpark Dwingelderveld virtuell erkunden – mit dem Computer, Smartphone oder Tablet. 

Mach einen Spaziergang

Schau in den Schafstall

In Drenthe stehen die Aussichten gut, einem Hirten und seiner Schafherde zu begegnen. Einen Schafstall zu besuchen, ist momentan nicht möglich. Möchtest du trotzdem wissen, wie es den Tieren geht? Sieh dir hier die Bilder der Schafherde Holtingerveld in Havelte an. 

Besuch den Schafstall

Bucketlist

Eine virtuelle Reise durch Drenthe bereitet viel Vergnügen. Natürlich ist es noch viel vergnüglicher, Drenthe tatsächlich zu besuchen. Schließlich gibt es noch viel mehr zu entdecken und zu sehen. Nimm also deine Bucketlist zur Hand und notiere: