Information zum Coronavirus (COVID-19) und den getroffenen Maßnahmen in Drenthe. Weiterlesen.

Radroute Rund um Orvelte

2 Stunde 6 Minuten (42,0 km)
Verwaltet von: Recreatieschap Drenthe

Im Hochland von Drenthe werden Ihnen kilometerlange malerische Landschaften mit Heidehügeln, Wäldern und schottischen Hochlandrindern geboten. Auf dieser Radtour darf das Museumsdorf Orvelte natürlich nicht fehlen. Es gilt nämlich als eines der urigsten Dörfer der Niederlande. Machen Sie sich selbst ein Bild! Einen bleibenden Eindruck hinterlässt ein Besuch im Erinnerungszentrum Kamp Westerbork, wo die tragischen Ereignisse des Zweiten Weltkriegs anschaulich gemacht werden. In der Nähe des Erinnerungszentrums ragen 14 „Synthese-Teleskope“ der Radiosternwarte empor.

Die Dörfer Zweeloo und Aalden sind fast eine organische Einheit: In den Angerdörfern stehen prächtige, authentische sächsischen Bauernhöfe. Auch der weltberühmte Maler Vincent van Gogh ließ sich hier inspirieren.

Diese 41,5 km lange Radtour (Rund um Orvelte) führt Sie zu abwechslungsreichen markanten Punkten von Drenthe.

Startpunkt d…

Im Hochland von Drenthe werden Ihnen kilometerlange malerische Landschaften mit Heidehügeln, Wäldern und schottischen Hochlandrindern geboten. Auf dieser Radtour darf das Museumsdorf Orvelte natürlich nicht fehlen. Es gilt nämlich als eines der urigsten Dörfer der Niederlande. Machen Sie sich selbst ein Bild! Einen bleibenden Eindruck hinterlässt ein Besuch im Erinnerungszentrum Kamp Westerbork, wo die tragischen Ereignisse des Zweiten Weltkriegs anschaulich gemacht werden. In der Nähe des Erinnerungszentrums ragen 14 „Synthese-Teleskope“ der Radiosternwarte empor.

Die Dörfer Zweeloo und Aalden sind fast eine organische Einheit: In den Angerdörfern stehen prächtige, authentische sächsischen Bauernhöfe. Auch der weltberühmte Maler Vincent van Gogh ließ sich hier inspirieren.

Diese 41,5 km lange Radtour (Rund um Orvelte) führt Sie zu abwechslungsreichen markanten Punkten von Drenthe.

Startpunkt der Route ist in Orvelte (Radknotenpunkt 78). Ganz in der Nähe sind zwei große Parkplätze, auf denen normalerweise immer Platz ist. Achtung! Orvelte ist ein autofreier Ort. Parkgebühren betragen 3 € pro Tag.
Navigation zum P1: Kreuzung Wezuperweg, Zuideresweg
Navigation zum P2: Kreuzung De Wiet, Holsdiek

Die Route folgt den Radknotenpunkten: 78, 97, 90, 19, 49, 26, 27, 64, 60, 61, 69, 68, 67, 92, 82.
Bei den folgenden Radknotenpunkten lässt sich die Route abkürzen: 97, 90, 26, 91, 99, 60, 85, 63, 69 und 92

Was Sie zu sehen bekommen

Startpunkt: Zuideresweg
9441 PD Orvelte

Kromboom
9441 TK Orvelte
97

Hoofdstraat 42
9431AE Westerbork
90

Hoofdstraat 16
9431 AD Westerbork

Hoofdstraat 10
Westerbork

Burg. G. van Weezelplein 10
9431 AG Westerbork
19

Lieving
9411 TD Beilen
49

Mühle Makkum

Makkum 40
9411 TK Beilen
Mühle Makkum
26 27 64

de Mantinger Es
Ekkelkampen 9
9436PH Mantinge
60 61 69

Mühle Jantina Helling

Molenwijk 13
7854 PV Aalden
Mühle Jantina Helling
67

De Wheem 10
7851 TA Zweeloo
92 82

Melkwegje 5
9441 PH Orvelte

Schoolstraat 2
Orvelte

Schafpferch Orvelte

Schapendrift 2
9441 PJ Orvelte
Schafpferch Orvelte

Melkwegje 1
9441PH Orvelte

Melkweg
Orvelte

Dorpsstraat 2 A
9441 PD Orvelte

Dorpsstraat 1 a
9441 PD Orvelte

Flintenweg 4
Orvelte
Endpunkt: Zuideresweg
9441 PD Orvelte

Beschreibung

Startpunkt: Zuideresweg
9441 PD Orvelte
  • Das markante Dorf Orvelte ist im weiten Umkreis von Drente (niederl. Drenthe) bekannt und wegen der Bezüge zum 19. Jahrhundert besonders beliebt bei geschichtlich Interessierten. Der Dorfkern ist seit jeher sehr hübsch. Er blieb bis weit in die 1960er Jahre größtenteils so erhalten, wie er im 19. Jahrhundert ausgesehen hat. 1967 wurde das gesamte Dorf unter Denkmalschutz gestellt. Die acht Bauernhöfe, die in den 1960er Jahren noch dort standen, wurden restauriert. Einige inzwischen „verschwundene“ Höfe wurden durch anderswo abgebaute und hier wieder aufgebaute Bauernhöfe ersetzt. Auch rund um Orvelte finden die Techniken von anno dazumal noch täglich Anwendung. Eine davon ist der Einsatz der guten alten Pferdestärken zum Umpflügen der Äcker.
  • Im Hochland von Drenthe findet man Wälder, Flugsandgebiete und Heide. Über „Oosterveld“ radeln Sie erst Richtung Westerbork, einem der größeren Orte von Midden-Drenthe.
  • Westerbork umfasste ursprünglich vier Feldfluren. Im lebendigen Ortskern gibt es zahlreiche Gaststätten rund um den alten Dorfanger. Die spätgotische Kirche von Westerbork stammt aus dem 15. Jahrhundert, doch die Grundsteine der Kirche sind noch aus dem 14. Jahrhundert. Die großen Backsteine unten im Kirchturm werden auch „kloostermoppen“ (zu Deutsch: Klostersteine) genannt. Die Bezeichnung geht auf die Wiedereinführung der Backsteinbauten in den Niederlanden zurück, mit der die Klosterbewohner aus dem 12. und 13. Jahrhundert in Zusammenhang gebracht werden. Sie kommen auch am Museum-Restaurant „De Ar“ vorbei. Wenn Sie hier Rast machen, beeindruckt Sie bestimmt das als Museum eingerichtete Café-Restaurant. Als Gast fühlt man sich wie in einem Tante-Emma-Laden im Groningen des frühen 20. Jahrhunderts, wie in einer südholländischen Käserei oder wie in einem altmodischen Frisiersalon. Kurzum: Man kommt aus dem Staunen kaum heraus!
  • Wenn Sie noch Zeit übrig haben, lohnt sich ein Besuch im eindrucksvollen Erinnerungszentrum Kamp Westerbork. Dort werden einem die tragischen Erlebnisse des Zweiten Weltkriegs vor Augen geführt. Ganz in der Nähe des Erinnerungszentrums stehen auch noch 14 „Synthese-Teleskope“ der Radiosternwarte, die zweifellos auch sehenswert sind.
  • Sie setzen Ihre Route von Westerbork nach Lieving fort. Das Naturgebiet Baarwelsleek bietet schöne und abwechslungsreiche Natur: Sumpfgebiete mit Schwarz-Erlen und Weiden, Sumpfdotterblumen und Mädesüß sowie eine konstante Rehpopulation. Rehe finden hier einen Rückzugsort vom Landbau, von den Bahngleisen und der dörflichen Bebauung. Daher ist das Gebiet nicht öffentlich zugänglich, bietet aber von der Strecke aus einen schönen Anblick.
  • Lieving ist ein kleines Dorf in Drenthe, das vor den Toren von Beilen liegt. Ab dem Knotenpunkt 49 führt Sie die Radtour Rund um Orvelte über Holther Zand nach Bruntinge. Holter Zand gehört zum Scharreveld. Mit seinen Gewässern und dem hügeligen Gelände sieht das sogenannte Scharreveld heute sehr natürlich aus, doch vor wenigen Jahrzehnten war hier noch eine Agrarfläche.
  • Der Ortsname Bruntinge endet wie so viele andere auf -ing(e). So gibt es etwa auch die Orte Mantinge, Garminge und Balinge. Laut der Drenthe-Enzyklopädie sind diese Ortsnamen aufgrund der dortigen Bauernhöfe entstanden. Der Ortsname Bruntinge ist vom Bauernhof „Brunt“ abgeleitet. Gegenwärtig sind in Bruntinge nur noch zwei alte sächsische Bauernhöfe zu bewundern. Es gab noch einen dritten, der jedoch 1969 systematisch abgebrochen und im Museumsdorf Orvelte wieder aufgebaut wurde. (Daher wird er auch als „Bruntingerhof“ bezeichnet.)
  • Von Bruntinge aus radeln Sie über Mantingerbosch und Weiden nach Meppen, Aalden und Zweeloo.
  • Meppen ist ein hübsches Angerdorf mit lose angeordneten sächsischen Bauernhöfen und vielen Laubbäumen. In der Umgebung gab es früher vornehmlich sandige Böden mit Heideflächen für die Schafe. Im Zentrum von Meppen, vor allem rund um den Dorfanger, wirkt die Anordnung der Bauernhöfe vollkommen willkürlich, doch dieser Schein trügt. Jeder Bauernhof hatte große zweiflügelige Tore, durch die die Wagen hineinfahren konnten.
  • Südwestlich von Aalden sehen Sie die Mühle von Aalden emporragen. Dieser Bergholländer wurde 1891 gebaut, nachdem die Vorgängermühle bei einem heftigen Unwetter abgebrannt war.
  • Über Aalden radeln Sie nach Zweeloo. In diesem Dorf Drenthes machte Vincent van Gogh 1883 bei einem Tagesausflug von Nieuw-Amsterdam aus Halt. Er ließ sich hier von der kleinen Reformierten Kirche inspirieren. Sie erinnerte ihn an das Gemälde „L’Eglise de Greville“ von Jean-François Millet, das er in Paris gesehen hatte. So entstand hier die Zeichnung „Hervormde kerkje in Zweeloo“ (Reformierte Kirche in Zweeloo).
  • Das Motiv erinnerte ihn an das Gemälde L’Eglise de Greville von Jean-François Millet, das er in Paris gesehen hatte. Er machte eine schöne Skizze der Kirche. Zweeloo ist inzwischen in der Moderne angekommen. Doch rund um den Dorfanger ist immer noch sichtbar, wie charmant es hier im 19. Jahrhundert zuging.
  • Zweeloo ist das letzte Dorf auf dieser Radtour. Über die Knotenpunkte 92 und 82 kommen Sie wieder zurück nach Orvelte, wo Sie noch etwas essen und trinken und die Erlebnisse besprechen können.
Endpunkt: Zuideresweg
9441 PD Orvelte
97
90
19
49
26
27
64
60
61
69
67
92
82