Museum De Buitenplaats


Das Museum De Buitenplaats begeistert Besucher mit unterschiedlichen Interessen: Kunst- oder Musikliebhaber, Theater- oder Literaturfreunde, Hobbygärtner oder Bewunderer der historischen und modernen Architektur. Schwerpunkte sind die zeitgenössische Kunst aus dem Norden der Niederlande mit figurativen Elementen, die Gartenarchitektur und die Wechselwirkung zwischen Kunst und Natur. Der Komplex des Museums De Buitenplaats besteht aus dem Museumspavillon mit Museumsshop, dem Museumsgarten mit Orangerie, dem Museumscafé und dem sogenannten „Nijsinghhuis“ aus dem 17. Jahrhundert.

1971 haben Jos und J…

Das Museum De Buitenplaats begeistert Besucher mit unterschiedlichen Interessen: Kunst- oder Musikliebhaber, Theater- oder Literaturfreunde, Hobbygärtner oder Bewunderer der historischen und modernen Architektur. Schwerpunkte sind die zeitgenössische Kunst aus dem Norden der Niederlande mit figurativen Elementen, die Gartenarchitektur und die Wechselwirkung zwischen Kunst und Natur. Der Komplex des Museums De Buitenplaats besteht aus dem Museumspavillon mit Museumsshop, dem Museumsgarten mit Orangerie, dem Museumscafé und dem sogenannten „Nijsinghhuis“ aus dem 17. Jahrhundert.

1971 haben Jos und Janneke van Groeningen das denkmalgeschützte Gebäude aus dem 17. Jahrhundert zum symbolischen Preis von 1 Gulden erworben. Unter Mitwirkung von fünf Künstlern wurde das Haus innen mit wunderschönen Wandmalereien versehen. Dieses Haus ist schon ein Kunstwerk an sich, in dem sich die Nordniederländischen Realisten verewigt haben. Ein Einblick lohnt sich. Das Erdgeschoss ist frei zugänglich. Wer möchte, kann es mit einer kostenlosen Audiotour über das eigene Smartphone besichtigen. Die Audiotour ist in englischer und niederländischer Sprache verfügbar. Wer auch das Obergeschoss bewundern möchte, bucht am besten eine Führung. Es gibt deutsch-, englisch- und niederländischsprachige Führungen.

Ohne Spaziergang durch den Museumsgarten in ein Besuch nicht komplett. Der Garten besteht aus einem formal strengen und einem organischen Teil und ist in drei Bereiche unterteilt: einem Irrgarten, einem vertieften Teichgarten und einem Apfelhain.

Im Museumscafé können die Besucher für einen leckeren Lunch oder für Tee oder Kaffee mit Kuchen einkehren. Alle Speisen werden frisch zubereitet. Dabei kommen möglichst viele Zutaten wie Gemüse, Obst und Kräuter aus dem eigenen Gemüse- und Kräutergarten sowie aus dem historischen Apfelhain.

Praktische Informationen
Öffnungszeiten:
Der gesamte Museumskomplex (Museum, Garten und Erdgeschoss im Nijsinghhuis) ist dienstags bis sonntags von 11:00 bis 17:00 Uhr geöffnet.

Eintrittspreise:
Wir verkaufen ausschließlich Kombitickets für das Museum und das Nijsinghhuis. Damit sind beide Gebäude zu besichtigen.

Erwachsene (ab 18 Jahren) – 15,00 €
Studenten (+ UMCG-Mitarbeiter) – 12,50 €
CJP (Kulturkarte) – 10,00 €

Museumsgarten – Eintritt frei
Kinder bis17 Jahre – Eintritt frei 

Öffnungszeiten

  • Jeden montag geschlossen
  • Jeden dienstag von 11:00 bis 17:00
  • Jeden mittwoch von 11:00 bis 17:00
  • Jeden donnerstag von 11:00 bis 17:00
  • Jeden freitag von 11:00 bis 17:00
  • Jeden samstag von 11:00 bis 17:00
  • Jeden sonntag von 11:00 bis 17:00

Preise

  • Erwachsene15,00 €
  • MJK (Museumjaarkaart)Gratis
  • KinderGratis
  • MuseumspassGratis
  • Studenten12,50 €
  • Personen mit Behinderungen7,50 €
  • CJP (Cultureel Jongeren Paspoort)10,00 €

In der Nähe

Zeige Suchergebnisse