Hünengrab-Informationszentrum

Im Hünengrab-Informationszentrum in Borger erlebst du die Urzeit hautnah. In der neuen Ausstellung des Museums fühlst du dich in die Prähistorie zurückversetzt. Erfahre im Museum etwas über die Trichterbecherkultur und wie es in der Urzeit zuging. Draußen im Urzeitpark wandelst du durch die Geschichte und begegnest regelmäßig Menschen aus der Urzeit. Nicht weit vom Museum entfernt befindet sich das größte Hünengrab der Niederlande: Ein Besuch lohnt hier gewiss!

Urzeit-Park

Im Urzeit-Park begibst du dich auf eine Zeitreise durch 150.000 Jahre Geschichte der Urregion der Niederlande. Die Reise beginnt im Neandertal-Lager und führt über die Rentierjägerhütte zum prähistorischen Dorf. Während des Spaziergangs siehst du, wie die ersten Menschen gelebt haben. Du kannst ihre Häuser von innen besichtigen und um sie herumgehen. Und vielleicht begenest du sogar einem Urmenschen! Sie sind regelmäßig im Park und machen Feuer, arbeiten mit einem Feuerstein und erzählen Geschichten.

 

Das größte Hünengrab der Niederlande

Das Hünengrab D27 ist das größte Hünengrab der Niederlande und befindet sich neben dem Museum. Es ist fast 23 Meter lang und ungefähr 5400 Jahre alt. Weil nur ein kleiner Teil des Hünengrabs ausgegraben ist, verbergen sich dort noch viele Geheimnisse.

TIPP: Der Hondsrug Geopark

Bei Vorlage deiner Eintrittskarte kannst du am Eingang des Hondsrug UNESCO Global Geoparks kostenlos auf Expedition gehen. In diesem Informationszentrum erfährst du, wie die Eiszeit das Hondsrug-Gebiet geformt hat. Ein besonderes Gebiet mit spannenden Geschichten.