Im Jahr 1818 stehen die Niederlande „in Flammen“. Napoleon hat das Land als „Königreich der Armen“ hinterlassen. Der sozial engagierte General Johannes van den Bosch betätigt sich als Retter in der Not. Mit einem ehrgeizigen Plan will er die Armut im Land bekämpfen und dazu sogenannte Landbaukolonien gründen.

Die einflussreiche Geschichte der Wohltätigkeitsgesellschaft „Maatschappij van Weldadigheid“ nimmt damit ihren Lauf. Als erste Kolonie wird die Testkolonie in Frederiksoord gegründet. Im Südwesten von Drenthe warten 52 kleine Bauernhöfe darauf, von armen Städtern bewirtschaftet zu werden. Man stellt ihnen Arbeit und ein Dach über dem Kopf in Aussicht. Für Kinder herrscht Schulpflicht und es gibt eine eigene Krankenkasse. Es werden Kirchen, Geschäfte, Schulen und sogar Erholungsheime gebaut. Mit diesem Vorläufer des Sozialstaats ist die Wohltätigkeitsgesellschaft dem Rest des Landes 80 Jahre voraus.

Re…

Mehr dazu lesen

Im Jahr 1818 stehen die Niederlande „in Flammen“. Napoleon hat das Land als „Königreich der Armen“ hinterlassen. Der sozial engagierte General Johannes van den Bosch betätigt sich als Retter in der Not. Mit einem ehrgeizigen Plan will er die Armut im Land bekämpfen und dazu sogenannte Landbaukolonien gründen.

Die einflussreiche Geschichte der Wohltätigkeitsgesellschaft „Maatschappij van Weldadigheid“ nimmt damit ihren Lauf. Als erste Kolonie wird die Testkolonie in Frederiksoord gegründet. Im Südwesten von Drenthe warten 52 kleine Bauernhöfe darauf, von armen Städtern bewirtschaftet zu werden. Man stellt ihnen Arbeit und ein Dach über dem Kopf in Aussicht. Für Kinder herrscht Schulpflicht und es gibt eine eigene Krankenkasse. Es werden Kirchen, Geschäfte, Schulen und sogar Erholungsheime gebaut. Mit diesem Vorläufer des Sozialstaats ist die Wohltätigkeitsgesellschaft dem Rest des Landes 80 Jahre voraus.

Reisen Sie 200 Jahre in die Vergangenheit und erleben Sie diese einmalige Geschichte von Johannes van den Bosch. Im neuen Museum De Proefkolonie in Frederiksoord treten Sie in die Fußstapfen der ersten Koloniebewohner und erleben in einer einzigartigen multimedialen Zeitreise, wie ihr Leben aussah!

Sie tauchen ein in die städtischen Elendsviertel von damals, wo man die Armut förmlich riechen und spüren kann. Im Film sehen Sie, wie die ersten Koloniebewohner nach einer beschwerlichen Reise in ihrem neuen „Paradies“ ankommen. In der Ausstellung erfahren Sie, was letztendlich aus den Ambitionen von Van den Bosch geworden ist. Dabei wird deutlich, wie seine bis auf den letzten Heller und Pfennig durchkalkulierten Pläne an der widerspenstigen Realität scheitern. Zum Abschluss wird das Rätsel gelöst, wie es den Landbaukolonien der Wohltätigkeitsgesellschaft ergangen ist. Und Sie sehen, was in materieller Hinsicht von diesem sozialen Experiment übriggeblieben ist.

Wichtiger Hinweis: Im Museum machen Sie eine Zeitreise durch 3 Räume. Diese erlebnisreiche Reise startet alle 20 Minuten. Daher kann es vorkommen, dass Sie kurz warten müssen, bis sich die Türen zum ersten Saal öffnen. Schauen Sie sich in der Zeit ruhig im Eingangsbereich des Museums um oder trinken Sie einen Kaffee in unserem Grand Café.

Weniger anzeigen

Merkmale

Unterkunft Ausstattung

  • Lage: In der Nähe Wald / Natur
  • Einrichtungen: Geschäft, Fahrrad, Gastfreundschaft
  • übrig: untauglich

Preise

  • Erwachsene9,50 €
  • Kinder4,75 €
  • CJP (Cultureel Jongeren Paspoort)8,00 €
  • Gruppen8,00 €

In der Nähe

Zeige Suchergebnisse