Nationalparks

Lilafarbene Heidefelder, auf denen schottische Hochlandrinder grasen, tiefgrüne Wälder, Bäche, Sanddünen und eine tolle Aussicht über die weitläufige Landschaft. Die Nationalparks in Holland bieten viel Weite und Ruhe – genau das, was Sie sich von Ihren Ferien in Holland erhoffen. Hier finden Sie entspannte Schäfer mit ihren Schafherden, uralte Hünengräber, geschichtsträchtige Handelswege und vieles mehr. Erkunden Sie Drenthe, und besuchen Sie die Nationalparks Dwingelderveld, Drents-Friese Wold und Drentsche Aa.

Nationalpark Drents-Friese Wold

Sie unternehmen während Ihres Urlaubs in Holland gern ausgedehnte Waldspaziergänge? Dann sind Sie in Drenthe genau richtig. Im Nationalpark Drents-Friese Wold befindet sich das zweitgrößte zusammenhängende Waldgebiet der Niederlande nach der Hoge Veluwe. Hier wandern oder radeln Sie von einem Höhepunkt zum nächsten.

Der dunkelste Teil der Niederlande
Der Nationalpark Drents-Friese Wold ist die dunkelste Region des niederländischen Festlandes. Das klingt zunächst wenig attraktiv, aber eine Übernachtung hier lohnt sich definitiv: Denn in unbewölkten und mondlosen Nächten sieht man hier am prachtvollen Sternenhimmel mehr als 2.900 Sterne. Zum Vergleich: Beobachtet man den nächtlichen Himmel von einer Stadt aus, sieht man selten mehr als 50 Sterne. Da verwundert es wenig, dass Besucher Drenthe oft als glanzvoll beschreiben. Wer seinen Urlaub in Holland also zu einer Sternstunde machen möchte, der sollte sich nach Drenthe begeben.

Mountainbiken
Wer gern mit seinem Mountainbike abseits der Straßen durch den Wald fährt, kommt in Drenthe voll auf seine Kosten. Das Dorf Appelscha ist ein idealer Ausgangspunkt für eine aufregende Mountainbiketour durch Holland. Von hier führt eine Mountainbikeroute durch Wälder, Heide und Ackerland. Sie fahren zwischen den Bäumen hindurch und entlang kleiner Bäche und Seen. Und ja: Selbst in diesem flachen Land gibt es Hügel, Abhänge und Singletracks, auf denen Sie Ihre Fähigkeiten und Ihre Geschicklichkeit beweisen können. Schnappen Sie sich Ihr Mountainbike, und erkunden Sie bei Ihrem Urlaub in Holland die weitläufig-malerischen Landschaften von Drenthe.

Nationalpark Drentsche Aa

Die Drentsche Aa ist ein wunderschöner kleiner Fluss von 28 Kilometern Länge, der sich durch die Landschaft Drenthes schlängelt. Er führt an den schönsten Orten des niederländischen Nationalparks entlang. Der Nationalpark Drentsche Aa beherbergt 21 kleine Dörfer und Ansiedlungen. Sie kommen also auf einer Wanderung oder Radtour mit Sicherheit durch das ein oder andere hübsche Eschdorf. Lassen Sie sich von der abwechslungsreichen Landschaft dieses einzigartigen Nationalparks überraschen.  

Einzigartige Drentsche Aa
Die schöne Drentsche Aa, die sich durch die Landschaft schlängelt, prägt die Region und macht sie zu etwas ganz Besonderem. Schauen Sie sich die Drentsche Aa doch einmal mit Google Maps aus der Vogelperspektive an. Dieser Fluss wurde nicht begradigt und sucht sich seinen eigenen Weg durch die Landschaft. Die Ufer verändern sich deshalb fortwährend. Ein Besuch lohnt sich!

Balloërveld
Das Balloërveld ist ein malerisches Heidefeld, das sich über ca. 367 Hektar erstreckt. Wanderer fühlen sich hier wie in einer anderen Welt. Eine Wanderung oder Radtour durch die Bachtäler ist ein ganz besonderes Erlebnis. Ihr Weg führt Sie an Mooren und Sandverwehungen vorbei bis zu den geheimnisvollen Riesen Drenthes: den Hünengräbern, einer der geschichtsträchtigsten Sehenswürdigkeiten der Niederlande. Sie möchten unterwegs eine Pause einlegen? In den pittoresken Dörfern Balloo, Rolde, Gasteren und Loon finden Sie eine Reihe gemütlicher Restaurants und Cafés.  

Die größte Schafherde Drenthes
Die Schafherde auf dem Balloërveld ist die größte Schafherde Drenthes, sie zählt mehr als 400 Heideschafe. Am Rande des niederländischen Nationalparks befindet sich der Schafstall, der auf jeden Fall einen Besuch wert ist. Ein Informationsschild zeigt Ihnen den aktuellen Aufenthaltsort der Schafherde. Manchmal müssen Sie ein wenig suchen, bis Sie die Herde finden, da sich diese natürlich im Laufe des Tages durch die Landschaft bewegt. Wenn Sie die Herde dann entdeckt haben, bietet sich ein ganz besonderer Anblick. Sie werden unwillkürlich lächeln.

Die Dörfer entlang der Drentsche Aa
Zuidlaren, Grolloo, Orvelte und Annen: Das sind nur vier der 21 Dörfer im Nationalpark Drentsche Aa. Jedes der Dörfer hat seinen ganz eigenen Charme und seine eigenen bedeutsamen Sehenswürdigkeiten. Hier finden Sie authentische sächsische Bauernhöfe, schöne historische Gebäude und Straßen, alte Eschplätze, gemütliche Restaurants und hübsche Läden. Oft gibt es ausgearbeitete Routen für Spaziergänge durch die Dörfer, auf denen Sie tief in die spannende Dorfgeschichte eintauchen können. Auf der Suche nach authentischen Sehenswürdigkeiten in den Niederlanden sollten Sie unbedingt einen Abstecher in die Dörfer entlang des pittoresken Flüsschens machen!

UNESCO Geopark De Hondsrug
Im UNESCO Geopark De Hondsrug sehen Sie überall die Spuren der letzten Eiszeit, die die Landschaft Drenthes maßgeblich prägte. Vieles erinnert hier an die Vergangenheit, beispielsweise die berühmten Hünengräber und die Überbleibsel jahrhundertealter Straßen. Das Gebiet des Hondsrug erstreckt sich von Emmen bis zur Stadt Groningen und beherbergt neben den vielen Zeugnissen der früheren menschlichen Zivilisation auch den Nationalpark Drentsche Aa.

Besucherzentrum
Im denkmalgeschützten Homanshof in Anloo, einem authentischen sächsischen Bauernhof aus dem 18. Jahrhundert, befindet sich das Besucherzentrum der staatlichen Forstverwaltung. Egal, welche Rad- oder Wanderroute Sie sich für die Erkundung des niederländischen Nationalparks Drentsche Aa ausgesucht haben, der Homanshof ist der ideale Ausgangspunkt für Ihren Ausflug.