UNESCO Geopark de Hondsrug

Kulturelles Naturerbe der Niederlande

Der UNESCO Global Geopark De Hondsrug in den Niederlanden ist kulturhistorisch einmalig in Europa. Die Landschaft bezaubert mit den zahlreichen Hünengräbern, die ihre Entstehung der Eiszeit verdanken. Die Flussläufe unter dem Eis sorgten für die Entstehung der Hügel (Rücken) in der Drenther Landschaft. Daher kommt auch der Name Hondsrug (der in etwa dem deutschen Namen Hunsrück entspricht). Das Eis transportierte auch große Steine, aus denen die Menschen zur Zeit der Trichterbecherkultur die Hünengräber bauten – die ältesten holländischen Monumente. Hier begeben Sie sich auf die Spuren der Vergangenheit. 

Auf Expedition im Geopark de Hondsrug

Mit dem Fahrrad, auf dem Pferd oder auf Schusters Rappen – hier erwartet Sie ein weitläufiges niederländisches Naturschutzgebiet. Im Geopark können Sie sich verschiedenen Expeditionen anschließen. Ein Naturführer erläutert Ihnen dabei die Besonderheiten der Vergangenheit. Nehmen Sie an einer Rad- oder Wanderexkursion bzw. an einer der Expeditionen teil, die Ihnen die Geschichten über die Eiszeit näherbringen.

Was man im UNESCO Geopark De Hondsrug unbedingt unternehmen sollte